Mai 2019

Weine aus Australien – Innovative Weine mit Gewandtheit

Falls es um einen Weinbau in Australien geht, hört man direkt den Namen Gregory Blaxland. Dieser Unternehmensleiter begann im Jahre 1820, mit Weinen fachmännisch zu traden und stellte auf seiner Farm welches Brush genannt wird, die allerersten exportfähigen australischen Weine her seit Beginn des australischen Weinbaus, Anfang 18. Jahrhunderts. Da die Beschaffenheit der zeitigen Weine aus Australien den beachtlichen Wünschen der Käufer auf dem weltweiten Markt nur schwierig gerecht werden

Rouge Cuvée les Emirs 2007

Rebsorte: Zusammen mit Grenache, Cinsault und Carignan verkörpert der Cabernet Sauvignon Konsistenz, Komplexität und Charakter. Auf hochwertigem Grund gepflanzt, gibt er ein bemerkenswertes Cru. Vinifizierung: Nachdem die Trauben von Hand geerntet und gelesen werden, werden sie teilweise abgebeert und durchlaufen einen langen Mazerationsprozess unter kontrollierten Temperaturen. Nach der alkoholischen Gärung wird der Wein zusätzlich durch die malolaktische Gärung veredelt. Alterung: Der Wein reift für einige Monate in neuen französischen Bariques,

Rosé Les Gourmets 2007

Rebsorte: Dieser Wein ist das Ergebnis der Kombination dreier verschiedener Trauben: Cinsault sorgt für Glätte, Grenache für ein fruchtiges Aroma und Carigan für einen scharfen, würzigen Geschmack. Vinifizierung: Nachdem die Trauben gepflückt und zerstoßen sind, mazeriert der Wein für kurze Zeit bei niedrigen Temperatur von 16-18°C. Die malolaktische Gärung ist nicht vorgesehen. Alterung: Der Rosé wird nach der Ernte im Frühjahr in Falschen abgezogen. Ein strenger Winter verfeinert das Aroma

Weine aus Rheingau – Das Mutterland der Rieslinge

Rheingau ist eine hessische Anbauregion für Qualitätsweine. Von Hochheim im Nordosten erstreckt sie sich entlang des Rheins und reicht im Südosten bis an die Stadt Lorch heran. Im Flusslauf des Rheins markieren die Städte Wulluf und Bingen den einzigen signifikanten Abschnitt, in dem der Rhein eine längere Strecke in ost-westliche Richtung fließt. Diese Abweichung vom seinem sonst nördlichen Kurs führt durch das Taunusgebirge, das Herz des Rheingauer Weingebiets und Heimat

Weine der Hessischen Bergstraße – Weiße Wonne im Schatten des Odenwalds

Die Hessische Bergstraße ist eine hessische Weinanbauregion zwischen den nördlichen und westlichen Hängen des Odenwald-Gebirges. Mit weniger als viereinhalb km² Anbaufläche ist sie die kleinste der dreizehn deutschen Anbauregionen für Qualitätsweine. Bei einer Gewichtung von ca. 20% roten und 80% weißen Rebsorten machen Rieslingpflanzungen etwa die Hälfte der bebauten Fläche aus. Auch Spätburgunder zählt zu den Spezialitäten der Region und gibt etwa 10% des Produktionsvolumens. Die Hessische Bergstraße unterteilt sich

Weine aus Baden – Rebenvielfalt zwischen Schwarzwald und Vogesen

Baden ist ein traditionelles Anbaugebiet für Qualitätsweine aus Deutschland und liegt in der historischen Region Basel im Südwesten des Landes. Ein Großteil der Badener Weinregion gehört politisch zum heutigen Bundesland Baden-Württemberg, in der deutschen Weingesetzgebung bilden Baden und Württemberg allerdings zwei unterschiedliche Regionen. Mit fast 160 km² Anbaufläche ist Baden Deutschlands drittgrößte Weinregion, scheint aber in den Exportmärkten weniger bekannt zu sein als viele kleinere deutsche Weinregionen oder die benachbarte

Weine aus Rapel Valley – Rote Reben zwischen Pazifik und Anden

Das Rapel Valley Weinanbaugebiet, gelegen im größeren Central Valley, südlich von Santiago, ist eine bedeutende Weinregion Chiles. Benannt nach dem gleichnamigen Rio Rapel erstreckt sich das Areal von der Pazifikküste im Westen bis in die 100 km weiter östlich gelegenen Ausläufer der Anden. Der Rapel River, ein Nebenfluss von Tinguiririca und Cachapoal, teilt das Rapel Valley in zwei Subregionen: Cachapoal Valley mit seinen vier Gebieten Requinoa, Rengo, Rancagua und Pneumo;